Zuckerfreies Frühstücks-Crumble

Anforderungsniveau:

leicht

Arbeitszeit:

Backtriebmittel:

20 min

keins

Backzeit:

25-35 min

Was dieses Rezept so besonders macht:

Diese Rezeptentwicklung ist für mich eine richtige "Entdeckung" und Bereicherung. Wie zur Schulzeit aus einer Milchschüssel löffeln gefällt mir- Gerade im Sommer finde ich es angehm frisch. Dabei enthält es auschließlich Zucker aus Obst und ist glutenfrei und vegan. Praktischer Nebeneffekt: Reife Banenen können super genutzt werden.

Zuckerfreies Frühstücks-Crumble

Zutaten

  • 1 großer Apfel (oder 2 kleine)

  • 1 Banane

  • 90 g glutenfreie Haferflocken 

  • 20 g Chiasamen

  • 50 g geschrotete Leinsaat

  • 20g Kokosöl

  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

  1.  Der Apfel wird geviertelt, entkernt, in mundgerechte Stücke geschnitten und in eine Kostenform gegeben. 

  2. Bei 180 °C Umluft werden die Apfelstückchen vorgebacken. 

  3. In der Zwischenzeit wird  das Kokosöl leicht erwämt, dass es Flüssig wird und die Banane in einer großen Schüssel zerdrückt. 

  4. Flüssiges Kokosöl und alle restlichen Zutaten werden zur Banane hinzugefügt und zu einer Masse verarbeitet. 

  5. Die Kastenform mit den vorgebackenen Äpfeln wird aus dem Ofen genommen und die Crumble-Masse vorsichtig in Stückchen darauf verteilt-Vorsicht bei der heißen From.

  6. Die mit der Crumble-Masse möglichst bedeckten Äpfel werden im Ofen bei 180 °C Umluft für 25 -35 min gebacken. Je nach Ofen und Teigdicke varriert die Backzeit etwas. 

  7. Das Crumble kann warm oder auch sehr gut kalt gegessen werden. Hierfür Crumble mit Äpfeln aus der Form in eine Schüssel geben und mit Milch und oder Quark, oder Joghurt (bzw. je pflanzichen Alternative) genießen. 

Anmerkungen: 

  • Gehackte Nüsse kann man nach Beleiben unter den Crumble-Teig heben. Das bringt extra Biss und Crunch. 

  • Die obige Menge reicht bei mir für 2 Protionen, sodass ich eine Hälfte im Kühlschrank aufbewahre und am nächsten Tag esse. 

  • Bis zu 30 % der Haferflocken können durch Proteinpulver ersetzt werden. Je nach Proteinpulver muss die restliche Hafermenge ggf. angepasst werden, damit es weder zu flüssig noch zu trocken wird.

  • Das Crumble lässt sich sehr gut am Vortag vorbereiten. Man kann es auch mitnehmen und jeweils kurz vorm Essen mit Milch und Joghurt mischen. 

  • Aprikosen oder Beeren können anstelle von Äpfeln genutzt werden.  Teilweise entfällt dann das Vorbacken. 

Glutenfreie_Rezepte_FreeBumblebee