Aprikosen-Streusel-Brot

Anforderungsniveau:

mittel

Arbeitszeit:

Backtriebmittel:

40 min

Hefe

Backzeit:

1 h

Was das Brot so besonders macht:

Hirse und Aprikosen harmonieren so gut. Das Brot schmeckt lauwarm mit Vanilleeis. In Kombination mit Hartkäse hat es mich (und meine Testesserin !) ebenfalls überzeugt.

Zutaten

Für den Grundteig: 

  • 200 g Quark (oder pflanzliche Quarkalternative) 

  • 100 g Hirseflocken

  • 50 g gemahlene Mandeln 

  • 2 g trocken Hefe

  • 40 g Nussmuss nach Wahl (z. B. Mandelmus) 

  • 50 g Buchweizenmehl

  • 20 g Speisestärke (aus Mais- oder Kartoffel) 

  • eine Prise Salz

  • je nach Quarkwahl bis zu 50 ml Wasser

Für die Streusel: 

  • 50 g Rosinen ( alternativ geschnittenes Trockenobst nach Wahl)

  • 50 g Quark (oder pflanzliche Quarkalternative) 

  • 50 g gemahlene Mandeln

  • 50 g Hirseflocken

  • 50 g Nussmuss nach Wahl (z. B. Mandelmus) 

Und natürlich: 

  • 4 -6 frische Aprikosen

Zubereitung

Der Teig reicht für eine Kastenform. 


Grundteig (dieser sollte min. 2 h vor dem Backen, gerne auch am Vortag hergestellt werden)

  1. Alle Zutaten, bis auf das Wasser, gründlich vermengen. Der Teig sollte min. 4 min gut gekenetet werden. Keine Sorge, der Teig ist recht klebrig, am Besten nutzt man ein Rührgerät, mit etwas Übrung klappt es auch mit einer großen Gabel. 

  2. Den Teig für 5 min stehen lassen, damit die Hirseflocken etwas quellen können.

  3. Wenn der Teig zu kompackt und krümelig ist, wird nach und nach etwas Wasser hinzugefügt und verknetet. 

  4. Den Teig abgedeckt, falls möglich luftdicht verschlossen über Nacht, aber min. für 6 h in den Kühlschrank legen. Dafür sollte keine Metallschale genutzt werden. Bei einer kurzen Gehzeit den Teig für 2 h bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Streuselteig (kann auch am Vortag vorbereitet und dann kühl gestellt werden)

  1. Quark und Nussmus werden miteinander vermischt.

  2. Die weiteren Zutaten vom Streuselteig werden hinzugefügt und gründlich verkneten. 

  3. Der Teig sollte, wie der Name schon sagt, etwas bröckelig und krümelig sein, je nach Quarkalternative bedraf es ggf. einen Esslöffel Hirseflocken zusätzlich. 


Zusammenfügen der Teige (kurz vorm Fertigbacken)

  1. Der Backofen wird auf 190 °C  Ober-/Unterhitze angestellt und kann vorheizen. 

  2. Die Aprikosen werden gewaschen, entkernt und in Stücke geschnitten. Die Stücke sollten etwas so groß sein wie Euro Münzen.

  3. Die Backform wird mit Backpapier ausgelegt. Silikonformen müssen nicht ausgelegt werden. 

  4. Ca. 2/3 vom Grundteig wird in den Boden der Form gefüllt und leicht am Rand hochgezogen. Der Teig ist recht klebrig und kann auch stückchenweise in der Form verteilt werden.

  5. Die Hälfte der Aprikosen-Stücke wird auf den Boden gegeben. Dann wird der rechtliche Grundteig auf den Aprikosen verteilt. Wenn die Aprikosen nicht ganz verdeckt sind, ist das auch ok. 

  6. Nun folgen die restlichen Aprikosen: Die Stückchen werden in der Form verteilt und können leicht eingedrückt werden. 

  7. Zum Schluss wird der Streuselteig auf der Aprikosen-Teig-Masse gleichmäßig verteilt und ebenfalls leicht angedrückt. 

  8. Das Aprikosen-Streusel-Brot wird für ca. 1 h bei 190 °C  Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schine gebacken. (Jeder Ofen backt etwas anders, das Brot sollte im Auge behalten und ggf. mit Alufolie abgedeckt fertig gebacken werden, wenn die Streusel drohen zu dunkel zu werden.)

  9. Nach dem Backen muss das Brot für 30 min in der Form abkühlen. Dann wird es zum weiteren Abkühlen aus der Form genommen. 

Anmerkungen:

  • Trau dich. Es klingt komplizierter als es ist und der Aufwand ist auch kleiner als man denkt. Es lohnt sich!

  • Nutzt man mehr Früchte, wird das Brot etwas weicher und saftiger. Mir gefällt das gut, wer lieber festeren, kompakteren Teig möchte, nutzt nur 4 Aprikosen. 

  • Hirseflocken sind toll zum Backen, übrig gebliebene Flocken können auch im Porridge genutzt werden. Nur Not kann man auch feine Haferflocken anstelle von Hirseflocken nehemen, allerdings passen Aprikose und Hirse wirklich gut zusammen und die Flüssigkeitsmenge muss auch etwas angepasst werden.

  • Andere Früchte kann ich mir auch gut vorstellen, auch wenn gebackene Aprikosen wirklich ein Gedicht sind.

  • Das Brot kann ganz oder in Scheiben eingefroren und bei Bedarf kurz aufgebacken werden.

  • Wer lieber eine Variante mit Backpulver oder Sauerteig bevorzugt: Fragt mich und wir bauen was zusammen. 

Aprikosen-Streusel-Brot